Wirtschaft 

  • Geschäftsleitung Postfinance: 1 Frau
  • Executive Board Credit Suisse: 1 Frau (Bild2)
  • Executive Board UBS: Keine Frau
  • Geschäftsleitung PWC Schweiz: Keine Frau (Bild1)
  • Konzernleitung SBB: 1 Frau
  • Geschäftsleitung Novartis: 2 Frauen

Es sind die börsenkotierten Unternehmen, die sich bis heute weigern, eine Quote für Frauen einzuführen, mit dem Argument, dass die Quote zum Nachteil der Frauen wäre, denn dann wären sie nur noch Quotenfrauen. Man müsse der Wirtschaft Zeit geben, die richtigen Frauen zu finden, meint die Politik. Fakt ist: Gemischte Teams leisten bessere Arbeit, weil durch die Diversität ein Thema aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachtet werden kann, u.a. auch von der angestrebten Zielgruppe. Zudem beginnen heute mehr Frauen ein Hochschulstudium als Männer. Warum also finden die Unternehmungen keine Frauen? Beim Betrachten der  Bilder drängt sich doch der Schluss auf, dass keine Frauen gefunden werden sollen.

 

Es gibt nur eine Antwort: Wir brauchen so rasch wie möglich eine Frauenquote!